Baltimore – eine charmante Stadt mit viel Geschichte

Baltimore Harbor Skyline

Baltimore Harbor Skyline

Eine der bedeutendsten amerikanischen Städte an der Ostküste ist Baltimore. 1729 als ein Hafen für Tabakhandel gegründet, wurde die Stadt schnell ein international wichtiger Handelsknotenpunkt und ist bis heute einer der wichtigsten Seehäfen der USA. Leider hat Baltimore eine sehr hohe Kriminalitätsrate – das sollte einen jedoch nicht daran hindern der „Charm City“ einen Besuch abzustatten.
Der Hafen ist das Herzstück der Stadt. Von der Aussichtsetage des World Trade Center hat man einen fantastischen Rundumblick über die Stadt und den weitläufigen Hafen. Befindet man sich wieder auf sicherem Grund und Boden geht es los mit der Hafenerkundung. Dort liegen unter anderem die Fregatte USS Constellation, das Feuerschiff Chesapeake und das U-Boot Torsk vor Anker. Das Viertel Inner Harbor lädt mit zahlreichen Geschäften und Restaurants zum Bummeln und Shoppen ein. Wer mit Kindern reist sollte sich Zeit für einen Besuch im National Aquarium nehmen. Ein großes Haibecken und interessante Sonderschauen werden nicht nur die kleinen begeistern. Über Little Italy (der perfekte Ort für eine leckere Stärkung) geht es weiter nach Fell`s Point. Das historische Viertel mit schöner Waterfront eignet sich für einen Shopping-Streifzug ebenso wie für eine abwechslungsreiche Abendgestaltung, sei es Livemusik bei einem Cocktail oder ein fabelhaftes Dinner in einem der zahlreichen Restaurants.
Dem Stadtteil Mount Vernon sieht am seine lange und wohlhabende Geschichte an. Den Mittelpunkt bildet das Washington Monument und der Mount Vernon Place. In der Nähe befindet sich die George Peabody Library, deren Stack Room ein architektonisches Highlight darstellt. Sehenswert sind auch die erste Kathedrale Amerikas, die Basilika Mariä Himmelfahrt. Der Bau ist im schlichten neoklassizistischen Stil erbaut, was die Erhabenheit im Inneren noch steigert.
Nicht nur Eisenbahnfans werden im Baltimore and Ohio Railroad Museum auf Ihre Kosten kommen – es ist dank seiner umfangreichen Sammlung das bedeutendste Eisenbahnmuseum der USA. Das Museum befindet sich ganz stilecht im ehemaligen Bahnhof Mount Clare Station und beherbergt neben Lokomotiven und Wagons auch Modellanlagen.
Bevor man Baltimore mit einem letzten Ausblick über den Hafen vom Federal Hill Park Good-bye sagt, muss man noch einen wichtigen Ort besuchen. Im Fort McHenry wird die Geschichte der amerikanischen Nationalhymne erzählt, die für die Amerikaner bei keinem wichtigen Ereignis – sei es politischer, sportlicher oder privater Natur– fehlen darf. Die bewegenden Ereignisse die zur Entstehung des Textes des „Star Spangled Banner“ führten werden auch Nicht-Amerikanern lange im Gedächtnis bleiben. Nehmen Sie sich die Zeit für ein beeindruckendes Bauwerk mit einer ebensolchen Geschichte.