Connecticut – ein kleines Stück entlang der Küste

Hartford, Connecticut Skyline

Hartford, Connecticut Skyline

An der Ostküste der Vereinigten Staaten liegen die schönsten Häfen und Hafenstädtchen – und Connecticut hat davon einige zu bieten.
Beginnen wir im Norden mit New London ( man merkt schon an den Städtenamen das wir uns in Neuengland befinden!), einst Stützpunkt amerikanischer Freibeuter. Durch den Walfang kam New London im 19. Jhd. zu Wohlstand. Man investierte das Geld in den Bau das Zentrums, wovon wir als Touristen heute profitieren. Man sollte nicht versäumen die kleine viktorianische Kirche Pequot Chapel, das Nathan Hale Schoolhouse aus der Mitte des 18.Jhd., die Hempsted Houses oder das einstige Kapitänshaus Shaw Mansion zu besuchen. Wer sich gerne am oder auf dem Wasser aufhält sollte einen Besuch der Leuchttürme New London Harbor Light und New London Ledge Light einplanen.
Ein Tagesausflug nach Mystic Seaport ist ein Muss bei einem Besuch in Connecticut. Einst wurden hier Schiffe für den Walfang gebaut, heute befindet sich hier das größte und attraktivste maritime Museum der USA. Highlights sind der seetüchtige Walfänger Charles W. Morgan aus dem Jahr 1841, die Mayflower II und das Museumsdorf. Hierfür hat man Originalbauten aus ganz Neuengland zusammengetragen. Lebende Werkstätten wie Schmiede oder Seiler runden das historische Ambiente ab. Wer sich als Leichtmatrose versuchen möchte kann zwischen kurzen Segeltörns von 30 min Länge bis zu einem Tag auf dem Wasser wählen. Nach diesem Abstecher Richtung Norden geht es nun südwärts.
Im malerischen Old Lyme lohnt ein Bummel durch die Hauptstrasse mit seinen schönen alten Häusern. Das Florence Griswold Museum beherbergt Werke des amerikanischen Impressionismus, das angrenzende Wohnhaus bietet einen Einblick in das Leben der Künstler im letzten Jahrhundert und der angrenzende Garten lädt zu einem Spaziergang ein. Für ein stärkendes Picknick empfiehlt sich ein Stop im Ferry Landing Park, bevor es auf die andere Seite des Connecticut River nach Old Saybrook weitergeht. Stöbern Sie ein wenig in den Antiquitätengeschäften, die sich auch in den folgenden Ortschaften an den Hauptstrassen finden lassen.
Das nächste Ziel ist New Haven, Sitz der altehrwürdigen Yale Universität. Es empfiehlt sich eine Führung über den beeindruckenden Campus mitzumachen – alles sehr britisch. Der an sich schon sehenswerte Bau der Beinecke Library beherbergt Schätze aus der Welt der Bücher, u.a. eine Gutenbergbibel. Wenn die Zeit es erlaubt ist auch das Peabody Museum of Natural History einen Besuch wert. Für einen Ausflug in die Stadtgeschichte eignet sich die Krypta der Center Church, in der sich Grabsteine aus dem späten 17. Jhd. befinden. Genauso verhält es sich mit dem Grove Street Cemetery, der letzten Ruhestätte vieler großer Bürger von New Haven – viele Geschichten erfährt man wenn man ihn im Rahmen einer Ghost Tour besucht. Der Geist der Vergangenheit weht auch durch die altehrwürdige Chapel Street. Wer genug hat von Historie sollte im Lighthouse Point Park spazieren gehen und sich den Seewind am Leuchtturm um die Nase wehen lassen. Kinder werden sich für das schöne alte Karussell begeistern.