New York – Ein Ausflug nach Ellis Island und zur Statue of Liberty

Ellis Island and New York City, USA

Ellis Island und New York City, USA

USA-Urlaubern sei während Ihrer Amerika-Reise in New York auch unbekanntere Ecken und Highlights der Stadt empfohlen.
Ob man zum ersten Mal in New York zu Gast ist oder die Stadt schon mehrmals besucht hat – eine Hafenrundfahrt und/oder eine Überfahrt zur Freiheitsstatue und nach Ellis Island sind immer wieder ein wunderbares Erlebnis. Früher hießen die Inseln Oyster Island, benannt nach den reichen Austernbänken.
Ausgehend vom Battery Park nimmt man zunächst die Fähre zu Liberty Island. Schon vom Pier hat man nicht einen tollen Blick auf die Statue of Liberty. Bei der Überfahrt kommt dann noch die beeindruckende Ansicht auf Lower Manhattan und dessen weltberühmte Skyline hinzu.
Auf Liberty Island angelangt kann man sich entweder von einem Ranger durch den Park führen lassen oder man spaziert einfach gemütlich um Lady Liberty herum und genießt das schöne Ambiente der gepflegten Anlage und den Ausblick. Im Sommer lässt sich dieser Ausflug übrigens wunderbar mit einem Picknick verbinden.
Weiter geht es nach Ellis Island, einst das Tor zu einem neuen Leben für fast 12 Millionen Immigranten. Das 1990 eröffnete Museum führt einem das entbehrungsreiche Leben der Einwanderer anschaulich vor Augen. Unbedingt sollte man der „American Immigrant Wall of Honour“ einen Besuch abstatten.
Viel frische Luft und Laufen machen hungrig. Am Battery Park selbst stehen einem zahlreiche Snackbars oder Restaurants zur Auswahl. Wer seine Sightseeingtour auch beim Essen weiterführen möchte, dem sei das Fraunces Tavern ans Herz gelegt. Seit 1762 werden hier Gäste umsorgt – George Washington feierte hier mit seinen Offizieren seine Pensionierung.