Ohio

Ohio's Great Falls of Tinker's Creek

Ohio’s Great Falls of Tinker’s Creek

Am Südufer des Eriesees liegt der US-Bundesstaat Ohio – bezaubernde Landschaften, viel Historie und die interessante Kultur der Amish kennzeichnen den „Buckeye State“.

Eines der Hauptreiseziele ist die Küste zwischen Toledo und Cleveland mit zahlreichen schönen Strandabschnitten. Autofans sollten einen Abstecher nach Bowling Green, südlich von Toledo, einplanen. Bei Snook`s Dream Cars gibt es mehrere tolle Oldtimer zu sehen. Außerdem gibt es hier zwei historische Viertel mit wunderschönen alten Häusern. Auf halber Strecke nach Cleveland liegt Sandusky, ein Eldorado für Freunde des Nervenkitzels. Auf der vorgelagerten Halbinsel Cedar Point befindet sich einer von Amerikas ältesten Vergnügungsparks. Von Klassikern wie Riesenrad und Karussell bis zu den modernsten Fahrgeschäften reicht das Angebot. Die Stadt ist auch Ausgangspunkt für die Fähren auf die beliebten Bass-Inseln, sowie nach Kelleys Island.

Cleveland lockt den Besucher mit der Rock and Roll Hall of Fame. Musikfans sollten viel Zeit einplanen, denn es gibt sehr viel zu sehen! Weinfreunde kommen östlich von Cleveland auf ihre Kosten – zwei Dutzend Weingüter laden zum entdecken und verkosten ein. Ashtabula County, das schon an Pennsylvania grenzt, ist berühmt für seine überdachten Brücken entlang dem Ashtabula River. Südlich der Stadt liegt der Cuyahoga Valley Nationalpark, der sich zu beiden Seiten des Cuyahoga River erstreckt. Das satte Grün der Flußauen, die herrlichen Wasserfälle und die duftenden Wälder locken Naturfreunde an – dennoch ist der Park nicht überlaufen. Wem Wandern zu mühsam ist darf sich ein Ticket für einen Zug der Cuyahoga Valley Scenic Railroad lösen.
Wer mehr über das Leben, die Traditionen und den Glauben der Amish erfahren möchte sollte Yoder´s Amish Home nahe Millerburg besuchen.

Im Süden Ohios liegt die Stadt Dayton, die den stolzen Beinamen „Birthplace of Aviation“ trägt. Die Gebrüder Orville, weltberühmte Luftfahrtpioniere, wurden in Dayton geboren und konstruierten im heimischen Fahrradgeschäft ihr erstes Flugzeug. Die Werkstatt blieb erhalten und ist zu besichtigen. An der Grenze zu Kentucky liegt an den Ufern des Ohio River Cincinnati. Die gastfreundliche Stadt verfügt über ein einzigartiges Museum, das National Underground Railroad Freedom Center, eine Erinnerungsstätte für die Helden der Freiheit – einst und jetzt. Im östlich gelegenen Adams County befindet sich der Great Serpent Mound. Vermutlich in vorchristlicher Zeit entstand dieser Erdhügel, der eine Schlange nachbildet. Ein angenehmer Weg führt einmal um diese Attraktion herum.

 

 

Cleveland – einen Stadt verjüngt sich

Panorama of Cleveland

Panorama of Cleveland

Im Nordosten Ohios, am Eriesee, liegt Cleveland. In den letzten Jahrzehnten hat man sich mit großem Eifer daran gemacht, die einst blühende Arbeiterstadt wieder zu einer lebens- und liebenswerten Stadt zu machen.
Ein MUSS in Cleveland ist die Rock and Roll Hall of Fame. Das exzentrische Gebäude am Ufer des Eriesees ist kein Museum im eigentlichen Sinn, es ist ein Erlebnis. Instrumente, Bühnenoutfits und Accessoires berühmter Musiker wie Elvis, B.B. King, Beatles und Jimi Hendrix werden hier ausgestellt. Echte Rock´n Roll Fans können hier vermutlich Tage verbringen!
Ganz in der Nähe liegt das historische U-Boot USS Cod vor Anker. Es war während des zweiten Weltkriegs im Einsatz und präsentiert sich dem neugierigen Besucher im Originalzustand. Man sollte sich bei einer Besichtigung immer vor Augen halten, dass 80 Mann Besatzung in dieser Enge unter Wasser ausharren mussten!
Zur Stärkung kann man entweder in Little Italy haltmachen. Oder den West Side Market im schönen alten Viertel Ohio City aufsuchen. Wie viele der benachbarten Gebäude ist auch die riesige Markthalle ein Backsteinbau. Lssen Sie sich von den Auslagen und Düften verführen – oder bummeln Sie durch die angrenzenden Strassen und entdecken Sie eine der kleinen Brauereien für sich.
Ein Museumsbesuch eignet sich immer hervorragend um einen verregneten Nachmittag zu überbrücken. Das Cleveland Museum of Art bietet eine bedeutende Sammlung amerikanischer Kunst, aber auch europäische Kunst des Mittelalters. Spannend – nicht nur für Kinder – sind die Exponate im Cleveland Museum of Natural History, das seit den 1830er Jahren kontinuierlich an Größe gewinnt. Verschiedenste Dinosaurier, Mammuts und Säbelzahntiger sowie die über 3 Millionen Jahre alte Lucy (unsere älteste Vorfahrin!) gibt es hier zu bestaunen.
Einige geruhsame Stunden kann man im Cleveland Botanical Garden verbringen. Mehrere Themengärten, darunter der Japanese Garden, und das riesige Glashaus bieten die Gelegenheit die Seele baumeln zu lassen.
Ein Schmuckstück ist der Lake View Cemetery, mehr Park als Friedhof. Wunderschöne alte Mausoleen und berührende Grabsteine erzählen die Geschichten zahlreicher Bürger Clevelands. Nur im Sommer zugänglich ist das Garfield Memorial (Garfield war der 20te Präsident der USA) und die Wade Chapel, für deren Innenausstattung Louis Comfort Tiffany zuständig war. Nicht zu übersehen ist der Obelisk zu Ehren des einst reichsten Mannes Amerikas, des Ölmagnaten John D. Rockefeller.