Die schönsten Freizeitparks der USA

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Ein Tag Spaß für die ganze Familie – die schönsten Freizeitparks der USA

Walt Disney World´s Magic Kingdom ist für viele Reisende DER Freizeitpark schlechthin, bietet er doch Unterhaltung für die ganze Familie. Unter der warmen Sonne Orlandos kann man hier rund um das Cinderella Castle die vielen Attraktionen genießen. Ein Riesenspaß – aber auch ein teures Vergnügen, denn mit knapp $100 pro Person wird man am Ticketschalter zur Kasse gebeten.

Ähnliche Ticketpreise gelten auch in Universal´s Island of Adventures, ebenfalls Orlando, Florida. Die mit der Welt des Kinos in Verbindung stehenden Fahrgeschäfte bieten für alle Altersklassen viel Vergnügen – die „Cat in the Hat“ unterhält die Kleinen kindgerecht, Teenager werden sich in der Wizarding World of Harry Potter wohlfühlen und wagemutige Erwachsene finden Nervenkitzel im Doctor Doom´s Fearfall oder dem Incredible Hulk Coaster.

Berühmt für ihre Rollercoaster sind die Six Flags – Freizeitparks. Auch hier ist das Spektrum der Attraktionen weit gestreut und bestens für Familien geeignet. Im Six Flags Great America, bei Chicago Illinois, steht die schnellste und höchste Holzachterbahn der Welt. Rollercoaster-Fans sollten den Great Adventure Park in Jackson, New Jersey in ihre Reiseroute aufnehmen. Eine Fahrt im Kingda Ka ist spektakulär und einzigartig. Fast 20 Parks betreibt die Six Flags – Gruppe – sicher auch einen in der Nähe Ihres Urlaubsortes.

In Ohio liegt der Freizeitpark mit der wohl längsten Historie – Cedar Point. 1870 als Badestrand am Eriesee gegründet, entstand hier bereits 1892 die erste Holzachterbahn. Heute stehen dem Besucher 16 Achterbahnen zur Verfügung – stolz bezeichnet sich der Park als „Rollercoaster Capital of the World“. Spaß bieten aber auch der nahegelegne Wasserpark Soak City und (mit dem Eiffelturm als Wahrzeichen) Kings Island. Auch hier dominieren die Achterbahnen, zudem wurde der Park mehrmals in Folge für seinen Kinderbereich ausgezeichnet. Es besteht die Möglichkeit Combitickets zu erwerben.

Wasserratten werden in Texas und Kansas auf ihre Kosten kommen. Im Lone Star State Texas bieten drei Schlitterbahn Waterparks Unterhaltung vom Feinsten. Großzügige, kindgerechte Bereiche, Wasserrutschen, aber auch Sonnenplätze und Poolbars lassen die Zeit im Nu verstreichen. Im Schlitterbahn Kansas City Waterpark wartet die längste und schnellste Wasserrutsche der Welt – nomen est omen: Verrückt! In einem Drei-Mann-Schlaucboot startet man aus über 50 m Höhe – und erreicht auf dem Weg nach unter fast 100 km/h. Wer nicht ganz so viel Action braucht kann sich auf der Boogie Bahn beim Surfen probieren oder einer der anderen Wasserrutschen antesten.

 

Ohio

Ohio's Great Falls of Tinker's Creek

Ohio’s Great Falls of Tinker’s Creek

Am Südufer des Eriesees liegt der US-Bundesstaat Ohio – bezaubernde Landschaften, viel Historie und die interessante Kultur der Amish kennzeichnen den „Buckeye State“.

Eines der Hauptreiseziele ist die Küste zwischen Toledo und Cleveland mit zahlreichen schönen Strandabschnitten. Autofans sollten einen Abstecher nach Bowling Green, südlich von Toledo, einplanen. Bei Snook`s Dream Cars gibt es mehrere tolle Oldtimer zu sehen. Außerdem gibt es hier zwei historische Viertel mit wunderschönen alten Häusern. Auf halber Strecke nach Cleveland liegt Sandusky, ein Eldorado für Freunde des Nervenkitzels. Auf der vorgelagerten Halbinsel Cedar Point befindet sich einer von Amerikas ältesten Vergnügungsparks. Von Klassikern wie Riesenrad und Karussell bis zu den modernsten Fahrgeschäften reicht das Angebot. Die Stadt ist auch Ausgangspunkt für die Fähren auf die beliebten Bass-Inseln, sowie nach Kelleys Island.

Cleveland lockt den Besucher mit der Rock and Roll Hall of Fame. Musikfans sollten viel Zeit einplanen, denn es gibt sehr viel zu sehen! Weinfreunde kommen östlich von Cleveland auf ihre Kosten – zwei Dutzend Weingüter laden zum entdecken und verkosten ein. Ashtabula County, das schon an Pennsylvania grenzt, ist berühmt für seine überdachten Brücken entlang dem Ashtabula River. Südlich der Stadt liegt der Cuyahoga Valley Nationalpark, der sich zu beiden Seiten des Cuyahoga River erstreckt. Das satte Grün der Flußauen, die herrlichen Wasserfälle und die duftenden Wälder locken Naturfreunde an – dennoch ist der Park nicht überlaufen. Wem Wandern zu mühsam ist darf sich ein Ticket für einen Zug der Cuyahoga Valley Scenic Railroad lösen.
Wer mehr über das Leben, die Traditionen und den Glauben der Amish erfahren möchte sollte Yoder´s Amish Home nahe Millerburg besuchen.

Im Süden Ohios liegt die Stadt Dayton, die den stolzen Beinamen „Birthplace of Aviation“ trägt. Die Gebrüder Orville, weltberühmte Luftfahrtpioniere, wurden in Dayton geboren und konstruierten im heimischen Fahrradgeschäft ihr erstes Flugzeug. Die Werkstatt blieb erhalten und ist zu besichtigen. An der Grenze zu Kentucky liegt an den Ufern des Ohio River Cincinnati. Die gastfreundliche Stadt verfügt über ein einzigartiges Museum, das National Underground Railroad Freedom Center, eine Erinnerungsstätte für die Helden der Freiheit – einst und jetzt. Im östlich gelegenen Adams County befindet sich der Great Serpent Mound. Vermutlich in vorchristlicher Zeit entstand dieser Erdhügel, der eine Schlange nachbildet. Ein angenehmer Weg führt einmal um diese Attraktion herum.

 

 

Cincinnati

Cincinnati Ohio

Cincinnati – Ohio

Fällt der Name Cincinnati denken viele an den berühmten Film Cincinnati Kid. Die im Südwesten Ohios liegende Stadt weist seit ihrer Gründung einen großen Prozentsatz an deutschstämmigen Einwohnern auf – der Name des Viertels Over-The-Rhine und das Cincinnati Oktoberfest seien als Beispiele genannt.
Mittendrin im freundlichen Trubel der Stadt ist man am Fountain Square mit der imposanten Tyler Davidson Fountain. Rund um den Platz hat man prima Shoppingmöglichkeiten – man kann aber auch einfach mit einem Eis von Graeter´s den Passanten und Straßenkünstlern zusehen.

 

Union Terminal ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen Cincinnatis. Heute beherbergt der imposante Art Deco Bahnhof das Cincinnati Museum Center. Im Museum of Natural History kann man den eiszeitlichen Bewohnern des Ohio Valley einen Besuch abstatten, oder man taucht mit kostümierten Führern im History Museum in die Stadtgeschichte ein. Familien sei das Children´s Museum ans Herz gelegt – kindgerecht und spielerisch lernt man allerhand über die Welt.
Einzigartig ist das National Underground Railroad Freedom Center. Die Ausstellung über Helden der Freiheit einst und jetzt ist ein berührendes Erlebnis. Underground Railroad war ein informelles Netzwerk der Gegner der Sklaverei, mit dessen Hilfe ca 100000 Sklaven der Weg in die Freiheit gelang. Im Stadtteil Walnut Hills liegt übrigens das Harriet Beecher Stowe House, in dem der berühmte Roman Onkel Toms Hütte entstand.
Im Viertel Mount Adams kommt man vor allem Nachts auf seine Kosten. Zahlreiche Bars und Restaurants haben sich hier angesiedelt und dem schönen alten Stadtteil neues Leben eingehaucht. Wer tagsüber in der Gegend ist, darf einen Spaziergang im schönsten Park der Stadt, dem Eden Park, nicht versäumen. Im Park selbst befindet sich das Krohn Conservatory, ein im Art Deco Stil erbauter, riesiger Glaspalast. Orchideen, Bonsais, ein Palmenhaus und ein Wüstengarten sind nur einige der sehenswerten Sammlungen.
Hat man genug von Sightseeing und Shoppen, dann nichts wie auf nach Kings Island, einem gigantischen und mehrfach ausgezeichneten Vergnügungspark nordöstlich von Cincinnati. Mehr als 80 Fahrgeschäfte, darunter 14 Rollercoaster, stehen dem Besucher zur Verfügung – da hat man die Qual der Wahl!